Deutsch
中文繁體
English
Español
Français
Polski
Português
Română
Русский

Retrobulbare Injektion

Die Retrobulbare Injektionen (RB) wird weltweit verwendet, um lokale Anästhesien im Retrobulbar-Bereich (hinter dem Auge) durchzuführen. Während der Stammzellenbehandlung von Beike Biotech wird diese Art der Injektion verwendet, um Stammzellen so nah wie möglich am Sehnerv und/oder der Netzhaut zu bringen.

Infusionsschritte:

Das gesamte Verfahren ist schnell und sicher (wie unten beschrieben) und ermöglicht es unseren Patienten potentiell mehr von der Behandlung zu profitieren. Bitte beachten Sie, dass die RetrobulbareInjektionen nur für Patienten ab elf Jahren angeboten wird. Die endgültige Entscheidung trifft der behandelnde Arzt nach der Einweisung ins Krankenhaus.

  1. Der Patient wird gebeten, sich hinzulegen. Ein Desinfektionsmittel wird dann sorgfältig auf die Haut vom unteren Augenlidrand bis zum unteren Orbitalrand aufgetragen.
  2. Der Patient wird gebeten, in Richung des nicht zu behandelten Auges und leicht nach oben zu schauen. Wenn die Injektion für das rechte Auge erfolgt, sollte der Patient nach oben links schauen und umgekehrt.
  3. Eine dünne Nadel wird dann vertikal etwa 2 Millimeter tief in den Quadranten zwischen dem äußeren und innen Drittel des unteren Orbitalrands eingesetzt.
  4. Die Nadel passiert den Äquator der Augenkugel und wird dann auf die obere Nasenstelle gerichtet, bis sie etwa 3 Zentimeter tief ist. Stammzellen werden dann in den Retrobulbar-Raum injiziert.
  5. Sobald die Injektion erfolgt ist, wird die Nadel sanft entfernt und der Augenglobus wird mit desinfizierten Bandagen für mehrere Minuten komprimiert. Normalerweise ist der gesamte Eingriff in ca. 15 Minuten abgeschlossen und die Injektion selbst erfolgt in wenigen Sekunden.
Share This