Deutsch
中文繁體
English
Español
Français
Polski
Português
Română
Русский

Stammzelltherapie für Schädel-Hirn-Trauma

Eine Kombination aus Stammzellen und umfangreichen Therapien, die dem Patienten echte Chancen auf Besserung geben

Was ist eine traumatische Hirnverletzung?

Traumatische Hirnverletzungen sind eine Folge von Funktionsstörungen oder Funktionsverlusten im Gehirn als Folge eines Schädel-Hirn-Traumas (SHT). Autounfälle, Stürze, Schläge und Sportverletzungen sind einige der häufigsten Ursachen für SHTs. Eine traumatische Hirnverletzung beginnt mit einer primären Kopfverletzung, die die unmittelbare Folge von äußerer Krafteinwirkung ist. Dies verursacht fokale oder diffuse Hirnverletzungen. Eine traumatische Hirnverletzung hat jedoch eine sekundäre Phase der Verletzung, die sich im Laufe der Zeit entwickelt. Diese verzögerte Verletzung ist gekennzeichnet durch eine komplexe Kaskade molekulare und biochemische Ereignisse, die zu Neuroinflammation, Hirnödemen und am Ende zu verzögertem neuronalen Tod führen.

Für Patienten mit einem Schädel-Hirn-Trauma stehen nur wenige konventionelle Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Stammzellen haben regenerative Fähigkeiten die die Chance bieten, den Verlust der neurologischen Funktion zu behandeln, der durch die zweite Welle der Verletzung verursacht wird. Eine Stammzelltherapie für Schädel-Hirn-Verletzungen kann verletzte Zellen im Körper regenerieren und dabei helfen einige Symptome umzukehren und weitere Schäden durch Sekundärverletzungen zu verhindern.

Wie können Stammzellen helfen?

Stammzellen sind generell in der Lage, sich in alle verschiedene Zellen, die vom Körper benötigt werden, zu enwickeln. Verschiedene Stammzellen können verschiedene Zelltypen ausbilden, aber jedes Mal, wenn eine neue Zelle entsteht, ist sie das Ergebnis einer Stammzelle. Neuronen sind jedoch schwieriger zu generieren, weshalb Hirnverletzungen nicht so wie der Rest des Körpers verheilen. Das Injizieren von Stammzellen kann den Körper bei der Heilung solcher Verletzungen unterstützen und dabei helfen neue Neuronen zu schaffen. Durch die frühzeitige Regenerierung und Ersetzung der beschädigten Neuronen (und anderer verlorener Zellen) ist es möglich, dass ein weiterer verzögerter neuronaler Tod verhindert werden kann, wodurch mögliche verzögerte Verletzungen und Symptome vermieden werden können.

KOSTENLOSE BERATUNG Kontaktieren Sie einen unserer Spezialisten und erhalten Sie weitere Informationen

Carlos‘ Stammzellreise

Als Carlos 12 Jahre alt war erlitt er ein Schädel-Hirn-Trauma. In einem Interview, das während Carlos‘ erster Behandlung mit Stammzellen gedreht wurde, spricht sein Vater über die Verbesserungen durch die Therapie.

Klicken Sie hier, um weitere Videos anzusehen >>

Was macht unsere Behandlung für Schädel-Hirn-Verletzungen wirksam?

Seit 2005 entwickeln wir umfassende Stammzellbehandlungsprotokolle für Schädel-Hirn-Traumas um die Grenzen konventioneller Therapien zu überwinden. In unseren Protokollen werden Stammzellen mit speziellen Therapien für traumatische Hirnverletzungen kombiniert, die sich nicht nur darauf konzentrieren dem Patienten zu helfen mit seinen Symptomen fertig zu werden, sondern auch die Ursache der Erkrankung zu behandeln, indem die Heilung der Hirn-Verletzung gefördert wird. Wir glauben, dass unser umfassender Behandlungsansatz für traumatische Hirnverletzungen unseren Patienten die besten Chancen auf Verbesserungen gibt und Ihnen eine bessere Lebensqualität ermöglicht.

Welche möglichen Verbesserungen gibt es nach der Behandlung?

Der Zweck der Behandlung ist es, die ursprüngliche Hirnverletzung zu heilen um die neurologische Funktion wiederherzustellen. So sind nach unserer Behandlung verschiedene Arten der Besserung möglich und unsere früheren Patienten haben unter anderem folgende Verbesserungen erlebt*:

  • Verbesserte motorische Funktionen
  • Verbesserte Kognition und Gedächtnis
  • Bessere Balance
  • Erhöhte Muskelkraft und -tonus
  • Verbesserte Koordination
  • Verbesserungen in Sprache und Schlucken

*Es ist wichtig zu beachten, dass wie bei jeder medizinischen Behandlung Verbesserungen nicht garantiert werden können. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über mögliche Verbesserungen für Ihren bestimmten Fall.

Patientengeschichten

Erfahren Sie mehr über Patienten, die zuvor mit Beike-Stammzellprotokollen behandelt wurden. Die Familien, die an diesen Blog-Beiträgen teilnehmen, sprechen über ihre Geschichten und präsentieren ihre eigene Sicht der Behandlung, einschließlich Gedanken über die täglichen Therapien, die Stammzellinjektion selbst sowie die während und nach der Behandlung festgestellten Verbesserungen.

Lotta with her plush elephant

Stammzelltherapie für Lotta (4) mit spinocerebellärer Ataxie „absoluter Erfolg“

Lotta (4) wurde im Februar mit spastischer spinocerebellärer Ataxie diagnostiziert. Für Mutter Sandra brach eine Welt zusammen. Schon einige Zeit hatte sie bemerkt, dass Lotta immer mehr Probleme beim gehen hatte und immer schlechter sehen konnte. Die Diagnose spastische spinocrebelläre Ataxie war dann aber ein absoluter Schock. Vor allem auch … read more

5 Verbesserungen nach Stammzellbehandlung mit adulten Stammzellen

Ein schwieriger Start Zuzanna wurde mit zerebraler Parese (ZP) geboren, einer Erkrankung, die nach einer Schädigung der zerebralen Hemisphären entsteht. Diese Schäden treten vor, während oder kurz nach der Geburt auf. Zuzanna, liebevoll Zuza genannt, hat ihr Leben als Tetraplegin und Epileptikerin in völliger Abhängigkeit von ihrer Familie verbracht. Bevor … read more

Kind mit CP sieht Verbesserungen, beschließt die Rückkehr

CP Patient kehrt für zweite Stammzellbehandlung zurück

Enzo flog 2016 mit nur 3 Jahren zum ersten Mal von Großbritannien nach Bangkok. Geboren mit quadriplegischer Zerebralparese aufgrund eines Traumas während der Wehen, hofften seine Eltern die Lebensqualität ihres Sohnes zu verbessern. Als sie im Internet nach Behandlungsmethoden erforschten, stießen sie auf die Stammzellbehandlungen als eine Option. Zögerlich setzten … read more

Unser Behandlungsprogramm im Detail

Was zeichent die Behandlung mit Beike gegenüber anderen Anbietern von Stammzellenbehandlungen aus? Seit 2005 entwickeln und optimieren wir unsere Stammzellbehandlungsprotokolle mit dem Konzept, dass nur eine umfassende Lösung es unseren Patienten ermöglichen kann, wirklich von den injizierten Stammzellen zu profitieren. Wir glauben, dass Stimulation durch verschiedene Therapien notwendig ist, um das regenerative Potential der Stammzellen zu stimulieren, weshalb unsere Protokolle tägliche Therapien zur Unterstützung der Stammzellenbehandlung enthalten. Zuletzt bieten wir eine große Mengen und große Variation von Stammzellen an, um uns an den patientenspezifischen Zustand anpassen zu können und ein maximales regeneratives Potenzial zu erreichen.

Unsere Stammzellenbehandlung für traumatische Hirnverletzungen besteht aus 6 bis 8 einfachen und minimalinvasiven Injektionen von aus der Nabelschnur gewonnenen Stammzellen. Die Stammzellen werden durch zwei verschiedene Methoden transplantiert: auf intravenöse Weise mit einem Standard IV Tropfsystem und durch intrathekale Injektion nach Lumbalpunktion. Diese beiden Methoden ermöglichen eine erhöhte Wirksamkeit bei gleichzeitiger Gewährleistung von Sicherheit und minimalen Unannehmlichkeiten für den Patienten.

  • 15 bis 23 Tage Aufenthalt
  • IV & Intrathekale Injektionen
  • UCBSC / UCMSC Zellen
  • Tägliches Therapieprogramm
  • 120-400 Millionen Zellen
  • Ernährungsprogramm

Stammzellqualität und -menge zertifiziert

StemCellPack

Verschiedene Arten von Stammzellen für unterschiedliche Anwendungen

Beike liefert Stammzellen aus zwei verschiedenen Quellen: Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe. Die Nabelschnüre werden von gesunden Müttern nach normalen Geburten gespendet und zur Verarbeitung an die Labore von Beike Biotech geschickt.
Nach Prüfung der vollständigen medizinischen Informationen des Patienten empfehlen unsere Ärzte, welche Quelle von Stammzellen für die Behandlung verwendet werden sollte. Unsere Behandlungsprotokolle bestehen, je nach spezifischem Zustand jedes Patienten, eine oder mehrere Arten von Stammzellen in Kombination enthalten.

Höchste internationale Standards bei der Stammzellverarbeitung

Beike Biotechnology verarbeitet selbst adulte Stammzellen in seinen international akkreditierten Labors. Das Unternehmen hat die volle Kontrolle über die Verarbeitung und Qualitätskontrolle aller Stammzellprodukte und gewährleistet perfekte Sicherheit und höchste Qualität. Verarbeitungsmethoden und -anlagen sind von der American Vereinigung der Blutbänke (Association of Blood Banks AABB)akkreditiert – dem höchsten internationalen Standard der Branche.

Logo der Amerikanischen Vereinigung der Blutbänke (American Association of Blood Banks AABB)

Videoberichte von Patienten

Im Folgenden sind Videointerviews, die während der Behandlung mit Beike-Stammzellen aufgezeichnet wurden. Die Familien, die in diesen Videos vorgestellt werden, sprechen über ihre persönlichen Geschichten und ihre Erfahrungen mit der Behandlung und den erlebten Verbesserung. Die in diesen Videos genannten Verbesserungen sind typisch, garantieren aber nicht, dass alle Patienten die gleichen Verbesserungen nach der Behandlung haben werden.

Warum eine Behandlung mit Beike?

Erfahrung: Mit mehr als einem Jahrzehnt Praxis sind Sie sicher, von kompetenten Fachleuten beraten und behandelt zu werden.

Sicherheit: Akkreditiert von der American Association of Blood Banks (AABB) und nach höchsten internationalen Standards arbeitend, stellen unsere Stammzellverarbeitungsmethoden und Laboratorien sicher, dass Sie die beste verfügbare Stammzellqualität erhalten.

Vielfalt: Es stehen mehrere Arten von Stammzellen mit unterschiedlichen Fähigkeiten zur Verfügung, um sich an den spezifischen Zustand jedes Patienten anzupassen. Wir verwenden nicht die gleiche Art von Stammzellen für alle Patienten.

Umfang: Ein komplettes, tägliches unterstützendes Therapieprogramm, um die frisch transplantierten Stammzellen im Patienten zu stimulieren. Die beste Verbesserung kann nur durch die Unterstützung der Stammzellen erzielt werden.

Unterstützung: Nach der Behandlung wird ein vollständiges Follow-up-Programm angeboten, in dem Sie nach 1, 3, 6 und 12 Monaten nach der um Ihre Teilnahme gebeten werden. Der Zugang zu unserem Team nach der Behandlung ist sehr wichtig, da Sie weitere Ratschläge erhalten können, um Verbesserungen zu maximieren.

Beike Biotech Hauptquartier in Shenzhen China

Erfahren Sie mehr über uns

Shenzhen Beike Biotechnology wurde im Juli 2005 gegründet und ist ein nationales Hightech-Unternehmen, das sich auf klinische Transformation und technischen Service biologischer Behandlungstechnologien in aufstrebenden Industrien spezialisiert hat.

Informieren Sie sich über eine Behandlung


Bitte geben Sie die Landesvorwahl mit der Telefonnummer ein
Wenn Ihre Diagnose nicht aufgeführt ist, wählen Sie bitte „andere“.

Klinische Studien

Behandlung von schweren erwachsenen traumatischen Hirnverletzungen mit Knochenmark Mononuklezellen >

Fazit: „Die autologe BMMNC-Infusion für Erwachsene mit schwerem SHT ist sicher und logistisch machbar.“ Vollständige Studie hier.

Neue Behandlungen für Schädel-Hirn-Trauma >

Auf Seite 13: „Innerhalb der 6-monatigen Nachbeobachtungszeit gab es keine unmittelbare oder verzögerte Toxizität im Zusammenhang mit der Zellverabreichung. Die neurologische Funktion wurde 6 Monate nach der MSC-Therapie signifikant verbessert [162].“ Vollständige Studie hier.

Traumatische Hirnverletzung und Stammzelle: Pathophysiologie und Update der jüngsten Behandlungsmodalitäten >

Fazit: „Klinische Studien haben gezeigt, dass die MSC-Transplantation die Sequela von SHT-Patienten verringern kann und das Potenzial hat, eine wirksame Behandlung zu werden [129]. Die Sicherheit und Wirksamkeit von MSC wurde bei Patienten mit Komplikationen nach SHT [130] untersucht und festgestellt, dass frühe Eingriffe bessere Ergebnisse erzielen.“ Vollständige Studie hier.

FAQs


Was sind die häufigsten Symptome von Schädel-Hirn-Verletzungen?

Nach einer traumatischen Hirnverletzung berichten Menschen oft Symptome nach der Verletzungen, die sich im Laufe der Zeit aber teilweise wieder verbessern können. Die häufigsten Symptome nach einer Hirnverletzung wird als Postkommotionelles Syndrom bezeichnet. Zu dessen Symptomen gehören unter anderem:

– körperliche Beschwerden (Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schlafstörungen, Licht- und Schallempfindlichkeit, schlechtes Gleichgewichtsgefühl),
– kognitive Veränderungen (schlechte Konzentration, Gedächtnisprobleme, schlechtes Urteilsvermögen und Impulsivität, verlangsamte Leistung, Schwierigkeiten Gedanken in Worte zu fassen),
– psychosoziale Probleme (Depression, Wutausbrüche, Reizbarkeit, Persönlichkeitsveränderungen, Angstzustände).

Wie wird ein Schädel-Hirn-Trauma diagnostiziert?

Die Diagnose eines SHT ist schwierig, da betroffene Personen möglicherweise keine körperlichen Anzeichen von Verletzungen zeigen. Ärzte stellen die Diagnose einer traumatischen Hirnverletzung auf der Grundlage von klinischen Tests, EEGs, CT-Scans, MRTs usw.

Welche konventionellen Behandlungen gibt es für SHT?

Die häufigsten Symptome bei Hirntrauma-Überlebenden sind kognitive Defizite und motorische Funktionsstörungen. Im Moment gibt es keine wirksame konventionelle Behandlung für diese Symptome, außer routinemäßige medizinische Intervention in Form von Therapie und Pflege. Glücklicherweise gibt es viele vielversprechende medikamentöse oder zellbasierte therapeutische Ansätze, die in letzter Zeit aufgetaucht sind, einschließlich Erythropoietin, Statine, Knochenmarkstromalzellen, hyperbarische Sauerstofftherapie und mehr. Diese neuartigen Behandlungsmethoden werden Hirnschäden durch Neuroprotektion reduzieren und den Umbau des Gehirns durch Angiogenese, Neurogenese und Synaptogenese fördern, mit dem Ziel die funktionellen Ergebnisse bei SHT-Patienten zu verbessern.

Was sind die Mechanismen der Stammzellbehandlung für SHT?

Die Stammzelltherapie für traumatische Hirnverletzungen ist auf die sekundären Hirnverletzungen konzentriert, die das Ergebnis biochemischer und physiologischer Ereignisse sind, die letztlich zum tod neuronaler Zellen führen. Jüngste Forschungen haben gezeigt, dass der potenzielle therapeutische Nutzen der Stammzelltherapie das Ergebnis der folgenden Mechanismen sein könnte:
1. Sekretion von Wachstumsfaktoren, um das funktionelle Ergebnis nach einer Hirnverletzung über Neurogenese und Synaptogenese zu fördern;
2. Produktion und Anregung von vielen Zytokinen und trophischen Faktoren zur Verbesserung der Angiogenese und der gefäßstabilisierenden Zone in der Läsionsgrenze;
3. Abnahme der glialen Narbenbildung und Förderung des glial-axonalen Umbaus. So wirken Stammzellen pleiotrop, um das Gehirn nach einer Hirnverletzung zu stimulieren, indem sie mehrere neuronale restaurative Funktionen wie Synaptogenese, Angiogenese und Neurogenese beeinflussen.

Schädel-Hirn-Verletzung Infografik

Share This