Deutsch
中文繁體
English
Español
Français
Polski
Português
Română
Русский

Epidurale Stimulation

Die epidurale Stimulation hat früheren Patienten geholfen, einige bewusste motorische Funktion wiederzuerlangen. Die Technologie besteht aus einem im epiduralen Raum implantierten Gerät, das kontinuierlich elektrische Signale an das Rückenmark überträgt. Diese elektrischen Signale imitieren die, die vom Gehirn geliefert werden, um die Bewegungen des Körpers zu kontrollieren. Das epidurale Stimulationsgerät wird von Medtronicbereitgestellt.

Vollständige Lähmung nach Rückenmarksverletzung galt lange als irreversible Erkrankung, aber nach Jahren engagierter Arbeit, Forschung und klinischer Erfahrung hat Beike ein hochmodernes Behandlungsprotokoll für Patienten mit Rückenmarksverletzungen entwickelt, das eine umfangreiche Stammzellbehandlung, spezialisierte Rehabilitation und Epidurale Stimulation in einer Behandlung kombiniert.

1- Stimulation des Rückenmarks:

Ein neuer Durchbruch der Rückenmarksstimulation durch die Implantation eines epiduralen elektrischen Stimulaators hat gezeigt, dass Patiente freiwillige motorische Funktionen wiedererlangen konnten. Bei dieser Technik wird ein Gerät in den Epiduralraum (in der Nähe des Rückenmarks) implantiert, das kontinuierlich elektrische Impulse an das Rückenmark liefert. Diese elektrischen Impulse imitieren die des Gehirns, mit denen die Bewegungen des Körpers kontrolliert werden. Die Kombination von Stammzellbehandlung, Funktioneller Medizin, Rehabilitation und Epidurale Stimulation macht diese Beike Behandlung einzigartig.

Allgemeines Verfahren

Ein Tag Einweisung in das örtliche Krankenhaus, dann zurück zur Beike Behandlungseinrichtung, im Better Being Hospital.
Die Implantierung ist nach einem 30-minütige Eingruff unter Vollnarkose abgeschlossen.
Ein Tag postoperative Ruhe, bevor der reguläre Trainingsplan wieder aufgenommen wird.

Die Stammzellen:

Stammzellen können beschädigte, kranke oder verlorene Zellen ersetzen, indem sie sich in Nerven- und andere Zellen differenzieren. Darüber hinaus spielen Stammzellen viele zusätzliche Rollen durch parakrine Effekte, einschließlich der Lieferung von Molekülen, wie Prosurvival-Faktoren, angiogene Faktoren, Wachstumsfaktoren, Stammzellen Homing-Faktoren, und Zytokine. Diese Faktoren

  1. Modulieren die Immunantwort auf die Verletzung;
  2. Induzieren die Enzyme, um Entzündungen und Narbenbildung zu reduzieren und fördern die Beseitigung von Zellablagerungen;
  3. Begrenzen die sekundären Verletzungen durch den Schutz von Neuronen;
  4. Fördern die Regeneration endogener Stammzellen;
  5. Fördern die Angiogenese mit mehr Blutversorgung, die für eine optimale Genesung erforderlich ist;
  6. Verbessern die Wundheilung;
  7. Bauen ein zellbasierten elektrisches „Relais“ zwischen Neuronen oberhalb und unterhalb der Verletzung auf;

Therapien und Funktionelle Medizin:

  1. Funktionelle Medizin hilft den Patienten zu verstehen, dass modifizierbare Faktoren wie Ernährung, Bewegung, und Supplementierung entscheidend für die Verbesserung der Erkrankung des Patienten sind. Während die Stammzellbehandlung bei der Regeneration der erkrankten oder geschädigten Zellen hilft, trägt die funktionelle Medizin dazu bei, eine geeignete Mikroumgebung für Stammzellen zu schaffen. Darüber hinaus werden spezielle Trainingsprogramme für Patienten mit besonderen Bedürfnissen wie sensorische Integration, Ergotherapie, Physiotherapie, Wassergymnastik sowie hyperbarische Sauerstoffkammer oder Akupunktur angeboten.
  2. Rehabilitation: Körpergewichtsgestütztes Training wird seit einigen Jahren eingesetzt, um die Rehabilitation von Rückenmarksverletzten zu fördern. Es wird angenommen, dass eine Wirkung auf die Reorganisation der Bewegungsnetze entlang des Rückenmarks haben und neue Muster der Muskelaktivität zu erzeugen. Es wurde auch über andere positive Effekte, wie die Stimulation des serotonergen Faserwachstums nach umfangreicher Rehabilitation, berichtet. Darüber hinaus hat sich in jüngster Zeit gezeigt, dass verstärkte körperliche Aktivität zu einer erhöhten ependymalen Zellproliferation führt. Die veröffentlichten Daten zur „Kombination von Stammzellbehandlung und Bewegung für Patienten mit Rückenmarksverletzung“ haben eine verbesserte funktionelle Erholung gezeigt, wenn die Stammzellbehandlung in Kombination mit der Rehabilitation angeboten wird.
Share This