Deutsch
中文繁體
English
Español
Français
Polski
Português
Română
Русский

Nervenwachstumsfaktoren (NGF)

Nervenwachstumsfaktoren (NGF) ist ein Mitglied der neurotrophen Faktoren (Neurotrophin, NTFS) Familie, die den Tod von Nervenzellen verhindern kann und viele Merkmale der typischen Neurotransmitter Moleküle haben. NGF spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und dem Wachstum von Nervenzellen. NGF werden durch Gewebe synthetisiert und abgesondert (Kornehautepithel-, Endothel- und Hornhautstromalzellen), und können von sympathischen oder sensorischen Nervenenden aufgenommen und dann transportiert werden, um in neuronalen Zellkörpern gespeichert zu werden, wo sie Wachstum und Differenzierung von Nervenzellen anregen.

NGF können neurotrophe Wirkungen auf verletzte Nerven ausüben und die Neurogenese (den Prozess der Erzeugung von Neuronen aus Stammzellen) fördern, die eng mit der Entwicklung und funktionellen Wartung und Reparatur des zentralen Nervensystems verbunden ist. Sie sind außerdem in der Lage die Regeneration von verletzten Neuronen im peripheren Nervensystem zu fördern, die Pathologie der Neuronen zu verbessern und die Nerven vor Hypoxie (Sauerstoffmangel) und Ischämie (Mangel an Blutversorgung) zu schützen.

NGF können die Erzeugung von signalübertragenden Strukturen von sympathischen und sensorischen Neuronen einschließlich Dendriten und anderer fördern. Als Ergebnis sind NGF in der Lage, das Überleben der Neuronen zu sichern und sie funktional zu halten. Darüber hinaus können NGF verletzte Neuronen schützen und reparieren. Im Prozess der Wundheilung sind NGF in der Lage, die Regeneration und funktionelle Erholung verletzter Nervenzellen zu fördern, die Zellproliferation und Differenzierung der Körperstammzellen zu stimulieren und die lokale Entzündungsreaktion zu regulieren, um die Wundheilung zu fördern.

Beike Biotechnology bieten die Nervenwachstumsfaktoren basierend auf den spezifischen Anforderungen des Patienten in Kombination mit einer Stammzellbehandlung an. In der richtigen Umgebung sind Stammzellen in der Lage, sich in viele verschiedene Zelltypen zu differenzieren. Sie können auch neue Blutgefäße fördern und die Blutversorgung des verletzten Zielbereichs erhöhen. Darüber hinaus können sie das Immunsystem modulieren (Entzündungen reduzieren oder die Immunantwort entsprechend erhöhen) und Zytokine und Wachstumsfaktoren freisetzen. Die Zugabe von NGF zu Beike Stammzellinjektionen kann die Wirksamkeit der Behandlung erhöhen.

Das Verfahren

Etwaige NGF-Injektionen werden nach der medizinischen Evaluierung des Patienten empfohlen. Die Patienten erhalten dann insgesamt vier bis sechs NGF-Injektionen. NGFs werden in Pulverform gelagert und vor der Anwendung in 2ml normaler Salinelösung verdünnt. NGFs werden dann intramuskulär injiziert. Normalerweise beträgt die Injektionsdauer weniger als 1 Minute.

Share This