Deutsch
中文繁體
English
Español
Français
Polski
Português
Română
Русский

Mesenchymale Nabelschnurstammzellen (UCMSC)

Basierend auf Forschungspublikationen und Erfahrungen nutzen Beike-Protokolle bei AUtoimmunerkrankunge und Entzündungserkrankung auch Mesenchymale Nabelschnurstammzellen (UCMSC). Diese Injektionen enthalten einen höheren Anteil an mesenchymalen Stammzellen als die Nabelschnurblut-Stammzellinjektionen und ähneln der Zusammensetzung von Stammzellen, die im eigenen Knochenmark des Patienten vorhanden sind.

Diese Zellen schütten nicht nur wichtige Zytokine und Wachstumsfaktoren, wie z. B. neurotrophen Faktor (BDNF), glialzelllinienabgeleitete neurotrophe Faktoren (GDNF), transformierender Wachstumsfaktor Beta 1 (TGF1), Neurotrophin 3 (NT-3), das eine Rolle bei der Neuroprotektion spielen kann, aus, sondern sind auch in der Lage, sich in verschiedene Zelltypen zu differenzieren. Nicht zuletzt können UCMSC das Immunsystem regulieren, indem es Entzündungen, Narbenbildung und Zelltod reduziert. Sie halten so die Organe und den menschlichen Körper jung und gesund und können den Zustand bei degenerativen Krankheiten verbessern.

UCMSC Stammzellen
Share This