Deutsch
中文繁體
English
Español
Français
Polski
Português
Română
Русский

Nabelschnurblutstammzellen (UCBSC)

Für eine Vielzahl von neurologischen Erkrankungen und neurodegenerativen Erkrankungen, Hirnverletzungen, Sehbehinderungen, motorische Neuronenerkrankungen, Muskeldystrophien und Hörverlust empfiehlt Beike eine Behandlung mit Nabelschnurblutstammzellen (UCBSC) . Unsere Nabelschnurblutstammzellen bestehen aus mehreren Untergruppen von Stammzellen, darunter hämatopoetische Stammzellen (HSC), endotheliale Vorläuferzellen (EPC), mesenchymale Stammzellen (MSC) und mehr, die eine Differenzierung in alle Blutzelllinien einschließlich Immunzellen aus dem angeborenen und adaptiven Immunsystem sowie Nerven-/Nervenzellen, Muskelfasern, Netzhautganglienzellen, Leberzellen, Chondrozyten (Knorpel) und Osteozyten (Knochen) vollziehen können.


Darüber hinaus ist diese Kombination von Stammzellen in der Lage, das Immunsystem zu modulieren (Entzündungen zu reduzieren oder die Immunantwort je nach Bedarf zu erhöhen), Zytokine und Wachstumsfaktoren freizusetzen, wie z.B. Glia-abgeleitete neurotrophe Faktor (GDNF), Gehirn-abgeleitet neurotropher Faktoren (BDNF), Nervenwachstumsfaktoren (NGF), Neurotrophin 3 (NT-3), Neurotrophin 4/5 (NT 4/5) und außerdem das die eigenen Stammzellen des Patienten und damit das Imunsystem zu stimulieren, was die Regeneration weiter fördert. In diesem Stadium der Stammzellforschung wird angenommen, dass die meisten der Verbesserungen, über die Patienten berichten, von den Zellwachstumsfaktoren und Zytokinen stammen, die von den Stammzellen nach ihrer Verabreichung freigesetzt werden.

UCBSC Stammzellen
Share This