Deutsch
English
Español
Polski
Română

Sensibilisierungsmonat für Nabelschnurblut – Warum ist es wichtig?

Der Juli ist der Nabelschnurblut Sensibilisierungsmonat. Mit der Geburt von rund 360.000 Babys täglich hat sich die Verfügbare Menge an Nabelschnurblut in den letzten zehn Jahren extrem erhöht. Die Einlagerung von Nabelschnurblut ist immer beliebtere Wahl für werdende Eltern geworden, die ihre Kindeseigenen Stammzellen für den späteren Gebrauch aufbewahren wollen. Also, was ist Nabelschnurblut-Banking, und warum ist es sinnvoll?

Stammzellen kann man aus dem Knochenmark, der Nabelschnurblut und normalem Blut, das im Körper zirkuliert, gewinnen. Stammzellen aus Nabelschnurblut sind von diesen drei Optionen diejenigen mit den meistem Potential. Sie haben die Fähigkeit, sich in eine Reihe von Zelltypen innerhalb des Körpers zu differenzieren, geschädigte Zellen zu ersetzten, den Blutfluss in bestimmten Bereichen zu erhöhen und Entzündungen zu verringern.

Ein großer Vorteil der Stammzellen aus Nabelschnüren gegenüber denen aus dem Knochenmark ist, dass der Spender und Empfänger nicht perfekt passen müssen, damit die Stammzellen funktionieren, wie es bei Knochenmarktransplantationen der Fall ist. Der Patient muss nicht mit dem Spender verwandt sein. Derzeit gibt es einen wachsenden Bedarf nach einer ethnisch vielfältigen Palette, da Minderheiten im Gefahr sind, keine geeigneten Spender zu finden. Dies ist jedoch kein Problem wenn es um adulte Stammzell-Therapie geht, weil bei der Transplantiation von adulten mesenchymalen Stammzellen aus Nabelschnurblut kein Risiko von Graph-versus-Host-Krankheit (GVHD) besteht.

Viele Krankheiten, die mit Stammzellen behandelt werden können, sind trotz einfacher Spende und verfügbaren Protokollen zur Bekämpfung dieser Krankheiten, immer noch weit verbreitet. Tatsächlich kann das aufbewahren der Nabelschnur eines neugeborenen Kindes in der Zukunft der Lebensretter eines anderen Menschen sein. Stammzellen aus Nabelschnurblut werden unter anderem dazu verwendet Krankehiten wie Ataxie, Zerebralparese, ALS/MND, Autismus, Muskeldystrophie und Rückenmarksverletzungen zu behandeln.

Als Pioniere auf dem Gebiet der Stammzellenproduktion, Forschung und Nabelschnurbluteinlagerung, ist Beike Biotechnology bestrebt, kontinuierlich zu forschen und noch mehr Lösungen für chronische Erkrankungen durch Nabelschnurblut zu finden.

Um eine Stammzell-Therapie von Beike Biotech mit adulten Stammzellen aus Nabelschnurblut zu erhalten, informieren Sie sich hier:

Informationen anfordern
Share This