Deutsch
中文繁體
English
Español
Français
Polski
Português
Română
Русский

Zustand nach Ischämischem Schlaganfall verbessert sich nach Stammzellenbehandlung

Ein Ischämischer Schlaganfall ist die häufigste Form des Schlaganfalls, der durch eine Verengung oder Verstopfung des Blutflusses im Gehirn entsteht. Als Folge dieses Mangels an Blutfluss beginnen Zellen zu sterben und dies kann irreparable Schäden verursachen.

Als Ana vor ein paar Jahren einen Schlaganfall hatte, schien es, dass jeder Teil ihres Körpers betroffen war. Sie kämpfte darum, irgendeinen Teil ihres Körpers zu bewegen, wurde sprachlos und konnte nicht mehr richtig schlucken. Ihr und ihrer Familie wurden, wie viele andere auch, nur wenige Möglichkeiten angeboten und wenig Hoffnung auf Besserung gegeben. Sie berichtete, dass sie sich „hoffnungslos mit konventionellen Behandlungen fühlte, die nicht viel Wirkung zeigten.“ Wie so viele unserer Patienten bei Beike hat Ana aber ein „Nein“ als Antwort nicht hinnehmen wollen und sie und ihre Familie recherchierten über mögliche Behandlungen für Schlaganfällen.

Uns wurde gesagt, dass Beike die besten und erfahrensten auf diesem Gebiet sind.

Durch diese Suche fanden sie die Beike-Website, die sie mit neuen Ideen und innovativer Technologie überraschte und beeindruckte, die Ana womöglich helfen könnten. Noch überzeugender waren die Videos und Geschichten von Patienten, die zuvor behandelt worden waren. Nachdem wir einige andere brasilianische Patienten erreicht hatten, die die Reise nach Thailand unternommen hatten, „wurde uns gesagt, dass Beike der besten und erfahrensten auf diesem Gebiet sind.“ Ana entschied, dass sie die Stammzelltherapie versuchen würde.

„Es war ganz anders, da wir das Land noch nie verlassen hatten, aber wir wurden sehr gut von dem Team von Beike aufgenommen, was es einfach machte, in Thailand zu bleiben.“ Ihre Familie passte sich schnell an und ließ sich auf ihr vorübergehendes Zuhause ein und beschrieb das Personal als „sensationell“. Die Hoffnung war, irgendeine Art von Verbesserungen zu sehen, und dann möglicherweise auf diesen Verbesserungen aufzubauen. Ana absolvierte auch ein intensives Therapieprogramm, das die wichtiger Bestandteil der Stammzellenbehandlung ist.

Ana erhält TMS-Therapie

Unterstützende Therapien sind in vielerlei Hinsicht wertvoll für den Patienten, wie z. B. das Trainieren ungenutzter Muskeln und auch die aktuellen Grenzen zu ermitteln, damit an diesen kontinuierlich gearbeitet werden kann. Aber auch die Stammzellen „profitieren“ von den unterstützenden Therapien. Durch das Bewegen der Muskeln wird der Körper an die Bereiche erinnert, die nicht mehr so gut funktionieren. Dies hilft den neu injizierten Stammzellen, ihren Weg zu den Orten zu finden, die geheilt werden müssen.

Jeder, der die Möglichkeit dazu hat, sollte es tun.

Ana und ihre Familie freuen sich berichten zu können, dass sich die Behandlung gelohnt hat. Seit ihrer Behandlung hat Ana „Verbesserung der Atmung, der Koordination, vermindertern Speichelfluss, Verbesserung des Sehvermögens, erhöhte Muskelkraft und besseres Gleichgewicht“ erlebt. [and] Auch ihre Energie hat zugenommen. Auf die Frage, ob sie anderen Menschen eine Stammzellbehandlung empfehlen würden, antworteten sie: „Jeder, der die Möglichkeit hat, sollte es tun.“ Wir wünschen Ana alles Gute und hoffen, dass sie in den kommenden Monaten noch viele weitere Verbesserungen sehen wird!

Share This